Aufrichtigkeit
"Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede."
Louis Armstrong, Trompeter (1901 - 1971)

telefon

Tiergestützte Therapie

Mit allen Sinnen Lebendigkeit erfahren.

Ein Hund ist eindeutig im Gefühlsausdruck und dem Anzeigen von Bedürfnissen und Verhaltensweisen anderer Lebewesen. Mit dieser klaren Resonanz trägt er zum Abbau von Spannungen und zum Aufbau von Selbstbewusstsein bei. Der Tierkontakt wirkt unmittelbar auf der emotionale Ebene - er schwächt das Leiden und stärkt die Lebendigkeit.

Der für die Therapie ausgebildete Hund ist ein lebendes Subjekt, das den Interventionsprozess auf besondere Art und Weise mit gestaltet. Besonders wirkungsvoll ist sein Einsatz bei kinesiologischen Balancen mit Kindern und Senioren.

Anwendungsmöglichkeiten

  • Emotionale Blockaden
  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten
  • Entwicklungsstörungen bei Kindern
  • Probleme im Sozialverhalten
  • Erschöpfungszustände
  • Einsamkeit
  • Depression
  • Motivationsprobleme
  • Einschränkungen der Beweglichkeit
  • Persönlichkeitswachstum

Erleben Sie mit mir, wie mein Hund oftmals erstaunliche Veränderungen im Fühlen, Denken und Handeln bewirkt.